Arzneimittelbeauftragter im Rettungsdienst

Rettungsdienste wurden in den vergangenen Jahren den Krankenhäusern in Bezug auf die Vorhaltung und Versorgung mit Arzneimitteln gleichgestellt. Dies geschah mit der Änderung des §14 Apothekengesetzes.

Daraus resultierend muss die Bestellung, Dokumentation und Lagerung von Arzneimittel durch eine sachkundige Person betreut werden. Des Weiteren sind die AMB Ansprechpartner für Zulieferer, Apotheken und Kollegen. Die Benennung erfolgt durch die Geschäftsführung und beugt so einem Organisationsverschulden vor.

Inhalte

Die zweitägige Weiterbildung "Arzneimittelbeauftragter im Rettungsdienst" findet in Vollzeit statt. Sie umfasst folgende Themen:

  • Beschaffung, Lagerung, Chargenkontrolle, allg. Umgang mit Medikamenten
  • Informationsbeschaffung
  • Vernichtung von Arzneimitteln
  • Controlling
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte bei der Beschaffung
  • Vernichtung von Arzneimitteln
  • Controlling
  • Sonderfall
  • BtMG
  • Indikationsgruppen
  • Arznei- und Applikationsformen
  • Allg. Pharmakologie
  • Spezielle Pharmakologie

Aufgaben

  • Beschaffung, Lagerung, Chargenkontrolle, allg. Umgang mit Medikamenten
  • Informationsbeschaffung
  • Vernichtung von Arzneimitteln
  • Controlling
  • Interaktion mit Partnern im Arzneimittelbereich (Lieferanten, Apotheken)

Termine & Kosten

Termine

Derzeit keine Kurstermine.
Neue Termine planen wir gerade.

Kosten

Der Kurs dauert zwei Tage und kostet 249,- Euro.
In den Lehrgangskosten sind Snacks, Getränke und Lehrmaterialien enthalten.